Mobile Siebanlage zur Verladung von Pellets

von Robert Amann

Für den stark wachsenden Markt für Holz-Pellets werden immer mehr Lagerkapazitäten erforderlich. Häufig werden zum Lagern der Holzpellets leer stehende Hallen und Gebäude für kürzere Zeiträume angemietet. Damit verbundene Umzüge stellen insbesondere für Pellet-Verladeanlagen eine logistische Herausforderung dar, um staubfreie Holzpellets in hoher Qualität zu gewährleisten.

In Zusammenarbeit mit der Firma Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR), haben wir deshalb eine semimobile Siebanlage für das Sieben und Entstauben von Holzpellets entwickelt und hergestellt.

Die Pellets werden mit einem Schaufellader auf den Bandbunker aufgegeben. Dieser transportiert die Pellets konstant in eine unserer vielfach bewährten Siebmaschinen, wo der an den Pellets anhaftende Staub zuverlässig von den Holz-Pellets getrennt wird. Anschließend werden die Pellets über ein S&F Muldenförderband in den Tanklastzug transportiert. Der ausgesiebte Staub wird mithilfe einer Zellenradschleuse in einen Container transportiert. Die Siebanlage verarbeitet 60.000 kg Pellets pro Stunde.

Durch die kompakte Bauform passen die Hauptmaschinen auf einen Abrollunterrahmen. Dadurch kann die Anlage einfach zu einem anderen Pelletlager transportiert werden.

Mobile Anlage zum Sieben und Verladen von Holzpellets

Zurück